Zeitmanagement

© Pixel fotolia.de

Zeitmanagement bedeutet systematisches und diszipliniertes Planen der eigenen Zeit, um auf diese Weise Zeit zu sparen, sodaß mehr Zeit für die “wichtigen” Dinge bleibt. Zeitmanagement in Ihrer Selbstständigkeit hilft also nicht nur dabei, Zeit zu sparen, sondern auch, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren.

Gerade Jungunternehmer tun oft zuviel auf einmal, das was sie tun jedoch nicht lange und intensiv genug, um wirklich brauchbare Resultate zu erzielen. So erreichen sie im Grunde gar nichts und ihre Arbeitszeit wird verschwendet.

Damit Ihre Zeitplanung nicht im Chaos endet, tragen Sie als erstes jeden Termin in den Terminkalender ein und reservieren Sie für den Termin ausreichend Zeit. Als zweites machen Sie sich einen Tagesplan, was Sie in welcher Zeit erledigt haben wollen. Als drittes reservieren Sie Zeit für “Organisieren” und “Ordnung schaffen”: Stapel abtragen, Papiere abheften, E-Mails löschen, eine Schublade entrümpeln usw. Diese Art von Zeitmanagement hilft auch gegen Ablenker und Zeitdiebe, denn an Hand einer konkreten Zeitplanung fällt es leichter, an einer Aufgabe dranzubleiben bis sie fertig ist. Und das spart letztendlich wiederum Zeit.

Aufgaben, die nicht länger als fünf Minuten beanspruchen, sind nach Möglichkeit sofort zu erledigen, denn alles, was man sofort abarbeitet, kann man nicht vergessen, und diese kleinen Aufgaben wachsen allmählich zu einem abschreckenden Berg an, den man ewig vor sich herschiebt. Dadurch entsteht Druck, der mit der Zeit auch die anderen normalen Arbeiten beeinträchtigen kann. Hingegen motiviert eine schnelle Erledigung mit sichtbaren Erfolgserlebnissen und verschafft wieder den Überblick.

Abschließend: Der Begriff Zeitmanagement ist genau genommen in sich widersprüchlich, da die Zeit ganz unabhängig davon vergeht, wie wir sie gestalten. Daher ist Zeitmanagement eigentlich Selbstmanagement, wobei es darum geht, Stress und Druck abzubauen. Durch eine konsequente Ausrichtung auf das Wesentliche und systematisches Vorgehen hat man letztlich weniger Arbeit.

Empfehlen/Bookmark