News

Neue Veranstaltungen in Paderborn & Bielefeld geplant

In den kommenden Wochen geben wir neue Termine im April und Mai 2012 in Paderborn und Bielefeld für Netzwerktreffen im Existenzgründungs- und Existenzsicherungsbereich bekannt.

Empfehlen/Bookmark

Änderungen im Bereich Gründungszuschuss

In Zukunft muss sich der Existenzgründer deutlich besser auf seine Unternehmensidee vorbereiten, um einen Gründungszuschuss zu erhalten. Dieser soll ab Herbst eine Ermessungsleistung sein und es soll ebenfalls keine Rechtsanspruch mehr darauf geben.

Bei Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus beträgt der Restanspruch nun mindestens 150 (statt bisher: 90) Tage. Die Förderungsdauer wird insgesamt von 9 Monaten auf 6 Monate gekürzt. Damit steht der Gründer natürlich deutlich mehr unter Druck, innerhalb dieser 6 Monate seine Idee so auf den Markt zu bringen, dass er danach auch erfolgreich ist und davon leben kann. Die Höhe der Förderung bleibt entsprechend der Höhe des Arbeitslosengeldes zzgl. 300 € erhalten.

Wenn Sie weitere Fragen dazu haben, helfen wir Ihnen natürlich gerne weiter. Unsere nächsten Informationsveranstaltungen findet in Brilon (ca. September/ Oktober) und in Menden (November zur Gründungswoche) statt. Mehr dazu demnächst hier.

Interessantes Softwarepaket für Gründer und Selbstständige

Gerade für Gründer ist die Software Offerator http://www.offerator.de zur Kunden- und Auftragsbearbeitung hervorragend geeignet. Eine Einarbeitung ist hier kaum erforderlich. Man kann sofort loslegen und Kunden, Projekte und Artikel anlegen. Um ein Angebot oder eine Rechnung zu erstellen, zieht man einfach mit der Maus Artikel oder Leistungen auf das Formular, trägt die Mengen ein und fertig. Danach kann das Dokument auch als pdf- Datei per Email versendet werden.

Stammtischtreffen für Existenzgründer im Raum Menden

Ort:                 Restaurant “Etrusca”

                        Kolpingstrasse 18, 58706 Menden

Termin:           01.06.2011

Zeit:                19:00 Uhr

Teilnahme:      kostenfrei, auf 10 Personen begrenzt

Ablauf:

In kleiner und gemütlicher Runde möchten wir schauen, wie sich Ihr Unternehmen bereits entwickelt hat, welche Fragen und Anregungen Sie haben und in welchen Bereichen Sie eventuell noch Schwachstellen sehen. Dabei stehen Ihnen unsere Experten aus den Bereichen “Gründungsberatung”, “Marketing und Werbung” und “Finanzen und Steuern” an diesem Abend mit Rat und Tat zur Seite.

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme. Anmeldungen sind bis zum 20.05.2011 unter http://www.mein-neues-unternehmen.de/news/events oder unter 02992-609096 möglich.

Gründungszuschuss wird ab 2012 gekürzt

Der Gründungszuschuss soll ab 2012 weitergehend gekürzt werden. Die wichtigen Änderungen dazu hat Mein neues Unternehmen einmal nachfolgend zusammengetragen:

– Die Grundförderung (in Höhe Arbeitslosengeld-1-Anspruch + 300 Euro/Monat) soll statt neun Monate nur noch sechs Monate ausgezahlt werden.
– Die Aufbauförderung (300 Euro/Monat) soll dafür von sechs auf neun Monate verlängert werden.
– Zum Zeitpunkt der Gründung soll künftig nicht mehr ein Restanspruch von 90 Tagen (drei Monate), sondern 180 Tagen (sechs Monate) vorausgesetzt werden.
– Aus dem Rechtsanspruch soll eine Ermessensleistung werden.
– Die Neuregelung soll zusammen mit zahlreichen weiteren Änderungen am “Instrumentenkasten” der Bundesagentur für Arbeit zum 1. April 2012 eingeführt werden.
– Nach Einschätzung des Arbeitsministeriums ist das Gesetz im Bundesrat nicht zustimmungspflichtig. Das ist wichtig, denn in der Länderkammer haben Union und FDP keine eigene Mehrheit, bei einer Zustimmungspflicht könnten sie die geplanten Änderungen wohl kaum durchsetzen.

Auch wenn die Reform erst am 1. April 2012 in Kraft tritt, betroffen sind schon alle, die jetzt kündigen oder eine Kündigung erhalten und ab Juni 2011 arbeitslos werden . Sie haben künftig weniger Zeit, um sich für die Selbständigkeit zu entscheiden, diese vorzubereiten und umzusetzen. Qualitativ hochwertige Gründungsberatung gewinnt dadurch weiter an Bedeutung. Nutzen Sie daher unsere Plattform, um Ihnen bei der Gründung behilflich zu sein.

Impressionen vom Netzwerktreffen in Marsberg

Nachfolgend haben wir einige Bilder des Netzwerktreffens in Marsberg online gestellt:

 

Neues Softwarepaket für Gründer und Selbstständige

Ab sofort erhalten Sie das neue Softwarepaket 10 für Gründer und junge Unternehmen. Für eine klarere, zielgruppengerechte Strukturierung wurden die Anwendungen des Softwarepakets unterteilt in die zwei Rubriken “Unternehmen gründen” und “Unternehmen führen”. Existenzgründer finden alle Tools, die sie zur Vorbereitung und Durchführung ihrer Unternehmensgründung benötigen, in der Rubrik “Unternehmen gründen”. In der Rubrik “Unternehmen führen” finden Unternehmer zahlreiche Tools, die ihnen helfen, ihr Unternehmen besser zu organisieren sowie effizienter und erfolgreicher zu führen.
Alle Module des Softwarepakets 10 wurden für Sie komplett überarbeitet und bieten nun ein neues, ansprechendes Design und eine verbesserte, intuitive Benutzerführung. Außerdem wurden eine Reihe neuer Module für Sie entwickelt, die Ihnen die Steuerung und Planung Ihres Unternehmens noch weiter erleichtern.
Der Businessplaner ist jetzt auch nativ auf dem Mac lauffähig. Mit einer verbesserten Benutzerführung, einem neuen Design und vielen neuen Funktionen unterstützt der Businessplaner Sie jetzt noch besser bei der Erstellung Ihres Geschäftskonzepts.
Auch der neu überarbeitete Rechtsform-Assistent steht nun ebenfalls nativ für Mac-User zur Verfügung. Der Rechtsform-Assistent hilft Gründern bei der Wahl einer für Ihr Unternehmen passenden Rechtsform.
In der Rubrik “Unternehmen führen” finden Unternehmer das neue Modul Kosten- und Leistungsrechnung. Mit Hilfe der Kosten- und Leistungsrechnung können Sie genau ermitteln, wo in Ihrem Betrieb Kosten anfallen, ob Ihre Unternehmensbereiche effizient arbeiten und zu welchem Preis Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung anbieten müssen, um kostendeckend zu arbeiten.
Außerdem gibt es in dieser Rubrik das neue Modul Controlling, das Sie bei der Planung, Kontrolle und Steuerung Ihres Unternehmens unterstützt. Durch ein systematisches Controlling können Fehlentwicklungen in Ihrem Unternehmen frühzeitig erkannt und entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Neben den Anwendungen zur Unternehmensführung wurde die Datensammlung an Branchenkennzahlen, hilfreichen Adressen für Gründer und Unternehmer sowie Broschüren und Publikation rund um die Themen Existenzgründung und Unternehmensführung für Sie aktualisiert.

Änderungen in der freiwilligen Arbeitslosenversicherung!

Die zunächst bis zum 31.12.2010 befristete freiwillige Arbeitslosenversicherung für Selbständige wurde unbefristet verlängert und bei dieser Gelegenheit „kostendeckend“ gemacht: Die Beiträge verdoppeln sich ab Januar 2011 und dann noch einmal im Januar 2012. Wer auf absehbare Zeit nicht mit einer Arbeitslosigkeit rechnet, sollte sich den Verbleib in der Versicherung gut überlegen und unbedingt das bis Ende März offenstehende Sonderkündigungsrecht nutzen. Ansonsten kommen hohe Kosten auf den Selbständigen zu!

Mein neues Unternehmen im Stadtspiegel Menden

  

Homeoffice: Heimvorteil bei gutem Nachbarschaftsverhältnis

[Artikel von Dr. Andreas Lutz – von gruendungszuschuss.de] 

 Im eigenen Büro zu arbeiten – das ist für viele Existenzgründer ein Traum, der sich aus Kostengründen oft erst realisieren lässt, wenn die Geschäfte brummen. Wer seine Unternehmung zunächst im Homeoffice startet, muss darauf achten, dass Vermieter und Nachbarn dem emsigen Schaffen keinen Riegel vorschieben.

Die Arbeit in den eigenen vier Wänden hat viele Vorteile: Man spart Miete für ein eigenes Büro, es gibt keinen Kleidungszwang, keine dauertelefonierenden Kollegen, keine Arbeitswege. Ein Nachteil aber ist: Wer in einer Mietwohnung arbeitet, muss damit rechnen, Probleme mit dem Hausherrn zu bekommen. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs schreibt Mietern vor, um Erlaubnis zu fragen, bevor sie ihr Gewerbe zwischen Wohn- und Badezimmer aufziehen. Handelt es sich bei den Heimarbeitern um Autoren, Softwareentwickler oder Makler, die in den eigenen vier Wänden still vor sich hinwerkeln, dürften sie keine Schwierigkeiten haben, grünes Licht zu bekommen. Wenn die Wohnung durch die berufliche Nutzung nicht intensiver genutzt wird als beim privaten Wohnen, muss der Eigentümer der selbständigen Tätigkeit zustimmen. Anders ist der Fall gelagert, wenn der Job auch außerhalb der Wohnung spürbar ist – wenn also Nachbarn etwas davon mitbekommen. Dann dürfen Vermieter die Heimarbeit möglicherweise verbieten.

Im Zweifel sollten Mieter den Eigentümer um Erlaubnis fragen, falls unklar ist, ob sein Gewerbe mit den Gepflogenheiten des Hauses vereinbar ist. Ein Ebay-Versandhandel, der es erforderlich macht, regelmäßig Päckchen im Gemeinschafts-Hausflur zu lagern, dürfte die Nerven der Nachbarn empfindlich stören. Auch, wenn Boten von Express-Diensten ständig an der Tür klingeln. Wer so ein Geschäft betreiben will, sollte unbedingt vorab klären, ob es mit der Hausordnung zu vereinbaren ist. Auch wenn sich regelmäßig Busladungen voller Kunden ins Haus schieben, dürften die Nachbarn protestieren. In Ordnung ist Ulrich Ropertz zufolge, Sprecher des Deutschen Mieterbundes, wenn drei bis fünf Kunden pro Tag im heimischen Büro vorsprechen. Auch bei Tagesmüttern gibt es Grenzen: Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass eine Mieterin mit eigenem Kind bei einer Wohnfläche von bis zu 90 Quadratmetern bis zu drei fremde Kleinkinder betreuen darf – mehr nicht.

Ebenso gibt es Beschränkungen für Lärm: In einer Mietwohnung dürfte kaum eine Fahrradwerkstatt toleriert werden. Und auch Musikunterricht darf nicht ausufern. Ropertz zufolge ist Musizieren in einer Mietwohnung zwar grundsätzlich erlaubt, doch mit mehr als circa zwei mal drei Stunden pro Woche Unterricht sollte man die Geduld der Nachbarn nicht strapazieren.

Generell sind Heimarbeiter gut beraten, wenn sie ein offenes und harmonisches Verhältnis zu den Nachbarn pflegen – dann sind jene auch wohlgesonnener. Sofern sich jedoch Frau Müller vom Vorderhaus belästigt fühlt, kann sie möglicherweise Mietminderung fordern – und spätestens dann sind Probleme mit dem Vermieter programmiert.

Auf der sicheren Seite sind Heimarbeiter, die sich bereits bei Unterzeichnung des Mietvertrages die berufliche Nutzung der Wohnung genehmigen lassen. Liegt die schriftliche Erlaubnis vor, sind sie aus dem Schneider, sofern sie ansonsten die Hausordnung befolgen.

Weitere Tipps für frischgebackene Selbständige, die nach der Gründung vor neuen Herausforderung stehen, finden Sie in unserem Ratgeber: “Jetzt sind Sie Unternehmer. Was Sie von Anfang an wissen müssen”: http://www.gruendungszuschuss.de/unternehmerwissen/buch.html